5 Alternativen zur Berufsunfähigkeitsversicherung

Die Berufsunfähigkeitsversicherung gehört zu den wichtigsten Versicherungen. Allerdings ist sie mit einem vergleichsweise hohen finanziellen Aufwand verbunden. Neben der Berufsunfähigkeitsversicherung gibt es einige andere Versicherungen, die Sie alternativ oder zusätzlich abschließen sollten. Hier erfahren Sie welche Versicherungen für Sie in Frage kommen.

TippSollten Sie unsicher sein, welche der Versicherungen für die Sie den optimalen Schutz bietet, können Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich beraten lassen. Unter Umständen stellt sich heraus, dass Sie doch eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen können:

Kombivertrag – Berufsunfähigkeitszusatzversicherung

Es gibt keine wirkliche Alternative zur Berufsunfähigkeits­versicherung. Sie können die BU-Versicherung aber auch mit einer Lebensversicherung, einer staatlich geförderten privaten Altersvorsorge oder auch mit einer betrieblichen Altersvorsorge kombinieren.
► mehr über den Kombivertrag

Versicherungen, die Sie alternativ wählen können

Alternativen zur BerufsunfähigkeitsversicherungEinige Menschen können wegen Ihres Gesundheitszustands keine Berufsunfähigkeits­versicherung abschließen. Nur dann sind die folgenden Versicherungen empfehlenswert.

Dread Disease Versicherung

Im Unterschied zur Berufsunfähigkeitsversicherung gewährt die Dread Disease Versicherung die volle Versicherungssumme, sobald eine versicherte Krankheit festgestellt wird. Sie ist eine der Alternativen zur Berufsunfähigkeitsversicherung für diejenigen, die aufgrund Ihrer persönlichen Voraussetzungen keine BUV wählen können.

Bei der Dread Disease erhalten Sie keine monatliche Rente, sondern im Regelfall eine fest vereinbarte Versicherungssumme einmalig nach der Diagnose. Von Bedeutung ist dabei nicht, ob Ihre Arbeitskraft eingeschränkt ist oder nicht. Die BUV leistet die vereinbarte Monatsrente erst dann, wenn Sie nicht mehr fähig sind, Ihren Beruf zu 50 % auszuüben. Die Berufsunfähigkeitsversicherung hat aber den wichtigen Vorteil, dass Sie die Rente unabhängig davon bekommen, welche Erkrankung zur Berufsunfähigkeit geführt hat.
► mehr über die Dread Disease Versicherung

Unfallversicherung

Diese Form der Alternativen zur Berufsunfähigkeitsversicherung ist um einiges günstiger als die Berufsunfähigkeitsversicherung. Sie leistet aber nur bei Gesundheitsschäden, die aus einem Unfall resultieren. Doch nur 10 % aller Fälle von Berufsunfähigkeit gehen auf Unfälle zurück. Die Unfallversicherung kann eine echte BUV also nicht ersetzen. Letztere sollten Sie also prinzipiell bevorzugen.

Das Risiko einer Berufsunfähigkeit aufgrund von Krankheit ist wesentlich höher als das wegen eines Unfalls. Vorteile der Unfallversicherung sind, dass die Beiträge niedriger sind und es weniger Ablehnungen aufgrund von Vorerkrankungen gibt. Sie zählt also auch zu den (weniger effektiven) Alternativen zur Berufsunfähigkeitsversicherung.
► mehr über die gesetzliche und  private Unfallversicherung

Erwerbsunfähigkeitsversicherung

Zu den Alternativen zur Berufsunfähigkeitsversicherung zählt auch der kostengünstige private Schutz für Erwerbsunfähigkeit (EU). Wie die gesetzliche Rentenversicherung erbringt die private Erwerbsunfähigkeitsversicherung aber nur bei echter Erwerbsunfähigkeit eine Leistung.

Voraussetzung ist also, dass Sie aufgrund Ihres schlechten Gesundheitszustands nur noch teilweise oder gar nicht mehr irgendeinen Beruf ausüben können. Erst dann wird eine Erwerbsunfähigkeitsrente gezahlt. Nicht oft wird eine Erwerbsunfähigkeit anerkannt. Der Versicherer kann häufig die Leistung mit dem Argument verweigern, dass Sie durchaus noch zu körperlich oder geistig einfacheren Tätigkeiten in der Lage seien.

Die Berufsunfähigkeitsversicherung leistet hingegen bereits, wenn Sie Ihren Beruf zu 50 % nicht mehr ausführen können.
► mehr über Erwerbsunfähigkeit

Grundfähigkeitsversicherung

Die Grundfähigkeitsversicherung leistet eine vereinbarte Rente, wenn Sie wichtige Fertigkeiten wie Sehen, Sprechen oder Hören verlieren. Hierbei ist egal, ob Sie Ihren Beruf noch ausüben können. Von Bedeutung ist nur, inwiefern Einschränkungen bestimmter Fähigkeiten bestehen. Welche Beeinträchtigungen berücksichtigt werden, ist im Vertrag genau festgelegt.

Bei Berufsunfähigkeit zahlt die Grundfähigkeitsversicherung nur, wenn ein versicherter Fähigkeitsverlust die Ursache ist. Sie können sich für eine einzelne Grundfähigkeitsabsicherung entscheiden oder diese als Zusatz zu einer weiteren Versicherung wählen. Beide Varianten können sinnvollen Alternativen zur Berufsunfähigkeitsversicherung sein. 
► mehr über die Grundfähigkeitsversicherung

Lassen Sie sich kostenlos beraten

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung könnte trotzdem für Sie in Frage kommen. Lassen Sie sich am besten jetzt kostenlos zu Ihren Möglichkeiten der Vorsorge beraten: